Blue Flower

Eine Asylbewerberin in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Meßstetten  Foto: dpa

Deutschland für Anfänger - so könnte die neue App für Geflüchtete auch heißen. Das Ziel: Neuankömmlingen den Weg durch die Bürokratie weisen und die Integration erleichtern.

 

Eine neue App für Smartphones soll Geflüchteten den Start in Deutschland erleichtern. Entwickelt wurde das auch offline nutzbare Informations-, Service- und Sprachlern-Programm vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, dem Goethe-Institut, der Bundesagentur für Arbeit und dem Bayerischen Rundfunk. Damit könnten sich Asylsuchende gleich nach ihrer Ankunft über ihre Rechte und Pflichten sowie über Grundwerte in Deutschland informieren, sagte der Vizepräsident des Bundesamtes, Michael Griesbeck, am Mittwoch bei der Präsentation in Berlin.

Die aktuell rund 42 Megabyte große App trägt den Titel "Ankommen" und steht zunächst in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch zur Verfügung (www.ankommenapp.de). Weitere Sprachen könnten folgen. Nach dem Herunterladen soll die App auch ohne Internetzugang nutzbar sein. Schätzungen zufolge besitzen 80 bis 90 Prozent der Flüchtlinge in Deutschland ein Smartphone.

Quelle: Badische Zeitung, 14.01.2016