Blue Flower

... Wohnungen

für Familien oder Wohngemeinschaften, die die "Gemeinschaftsunterkunft" verlassen dürfen bzw. müssen. Näheres finden Sie >hier.

... Sach-Spenden (Stand Juli 2017)

 Hausrat

  • Geschirr, Gläser, Schüsseln, Platten
  • Töpfe, Pfannen (auch Schnellkochtöpfe)
  • Besteck, auch Schöpfkellen, Pfannenschaber, scharfe Messer, Reiben, Dosenöffner usw.
  • Geschirrtücher
  • Handtücher, Badetücher
  • Bettwäsche
  • Bettdecken, Kopfkissen
  • Wolldecken
  • Putz-Utensilien

Elektrogeräte

  • Wasserkocher
  • Mixer
  • Küchenmaschinen
  • Staubsauger
  • Bügeleisen
  • Haartrockner
  • Kontaktgrillgeräte
  • Entsafter
  • Mikrowellen
  • Spülmaschinen
  • Kühlschränke, Gefrierschränke
  • Waschmaschinen
  • Wäschetrockner
  • Nähmaschinen
  • Flachbild-Fernseher
  • Musikanlagen, Radios
  • sowie andere Elektro-Haushaltsgeräte

Möbel 

  • Betten (Einzelbetten und Breiten von 140, 160 und 180 cm)
  • Matratzen (Größen s. Betten)
  • Kleiderschränke
  • Kommoden, auch Schuhkommoden
  • sowie andere Möbelstücke (nach Absprache) 

Sonstiges

  • Koffer, Schulranzen, Umhängetaschen, Rucksäcke, Sporttaschen
  • Einkaufstrolleys
  • Kinderwagen
  • Kindersitze für PKW
  • Bügelbretter
  • Wäschegestelle + Wäscheklammern

Von der Anlieferung von Kleidung (und Schuhen) jeder Art bitten wir vorläufig abzusehen: wir sind gut sortiert und der Bedarf ist stark zurückgegangen. Dies gilt auch für Spielsachen.

Die genannten Dinge können Sie uns in unser Spendenlager, das wir im Kapuzinerweg 8, dem ehemaligen Veterinäramt zwischen Busbahnhof und der ehemaligen Postpakethalle betreiben, während der Öffnungszeit freitags 17 bis 18 Uhr bringen.

Es ist erforderlich, dass Sie sich vorher wegen Fahrrädern per Mail mit uns in Verbindung setzen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Über die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können Sie mit uns bzgl. sonstiger Spenden in Kontakt treten.

Dateien:

Auf einer Seite wird beschrieben, wie die Übergabe von Fahrradspenden und wie die Weitergaben von Fahrrädern an Geflüchtete funktioniert.

Datum 2016 -11-16
Dateigröße 315.09 KB
Download 179

... Geld-Spenden

für Lernmaterialien und andere Dinge, die die Neuankömmlinge benötigen und sich nicht leisten können. Ihre Spende können Sie überweisen auf das Konto:

Kontoinhaber: Freundeskreis Asyl Radolfzell e.V.

IBAN:DE17692500351055109845

BIC: SOLADES1SNG

bei der Sparkasse Singen-Radolfzell.

Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt.

 ... Arbeitsplätze

a) Gemeinnützige Beschäftigung

(Zitatanfang) "Für viele Flüchtlinge und Asylbewerber steht das Thema "Arbeiten" ganz oben auf der Agenda. Trotz vieler Bemühungen von Vielen ist der Weg in die Erwerbsarbeit ein oftmals sehr steiniger und langer Weg. Die neuen gesetzlichen Regelungen weisen in die richtige Richtung, trotzdem ist es nicht leicht, die Hoffnung auf eine gutes Ziel immer am Leben zu halten. Hier kann in manchen Fällen eine gemeinnützige Beschäftigung als Zwischenziel helfen, die Unsicherheit der Arbeitssuchenden zu veringern. Darüber kann auch gemeinsames Kennenlernen, Handeln und Vertrauen entstehen.

In der Anlage finden Sie eine Handreichung zur gemeinnützigen Beschäftigung von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Eingetragene Vereine sowie Kommunen können hier als Anstellungsträger fungieren.
Wir haben die wichtigsten Informationen zu den beiden Varianten in der Handreichung zusammengefasst." (Zitatende)

(Quelle: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Konstanz e.V.)

herausgegeben vom Sozialministerium Baden-Württemberg, August 2015

Datum 2015 -09-01
Dateigröße 76.13 KB
Download 2.637

b) Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Unter bestimmten engen Voraussetzungen dürfen Asylbewerber während des laufenden Anerkennungsverfahrens und Flüchtlinge, deren Asylantrag positiv beschieden ist, hier eine bezahlte Beschäftigung aufnehmen. Näheres ist in der folgenden Broschüre dargestellt. Da sich die Bedingungen schnell ändern, ist es sinnvoll, beim Jobcenter im Einzelfall genau nachzufragen.

Datum 2015 -12-14
Dateigröße 776.33 KB
Download 477