Auf der letzten Mitgliederversammlung Ende September ´22 gab es turnusmäßig Neuwahlen zum Vorstand. Elisabeth Burkart, die seit Gründung des e.V. die Aufgabe 6 Jahre lang der 1. Vorsitzenden ausgefüllt hatte, kandidierte nicht mehr für dieses Amt. Dies nehme ich zum Anlass, Ihr hier ganz herzlich im Namen aller Mitglieder für Ihre vielfachen Verdienste und Ihr großes Engagement für die Geflüchteten und den Verein zu danken. Sie war (und bleibt dies hoffentlich noch eine Weile) die treibende Kraft bei so vielen Aktivitäten des Freundeskreises:

  • Vertretung des Vereins nach außen,
  • Vertretung des Freundeskreises in Gremien der Stadt und des Landkreises,
  • Beschaffung von Finanzmitteln von der Stadt und Stiftungen,
  • Aufbau eines differenzierten Sprachkurs-Angebotes mit qualifizierten Lehrkräften, z.T. mit Kinderbetreuung,
  • Einrichtung des Gartens „Paradies für alle“,
  • Mitwirkung des Freundeskreises beim „Internationalen Tag“, der Ehrenamtsmesse und anderen Veranstaltungen,
  • Aufbau von Frauengruppen, die sich regelmäßig treffen,
  • Freizeitaktivitäten, insbesondere in den Schulferien: Ausflüge, Zirkusbesuche, Schwimmkurse, … 

Aller Wahrscheinlichkeit nach ist diese Aufzählung nicht vollständig, weil wir gar nicht überschauen, wo sie sich überall engagiert hat. Und es ist beruhigend zu erfahren, dass sie mit Ausscheiden aus dem Amt nicht alle ihre Aktivitäten niederlegt, sondern sich weiter engagieren möchte: Tausend Dank, Elisabeth!!