Blue Flower

Der Freundeskreis Asyl Radolfzell und verschiedene Kooperationspartner laden wieder ein zum Fahrradtraining.

Unser nächstes Fahrradtraining ist am Samstag, 29. September. Das Training bietet sich für diejenigen an, die noch gar kein oder nur unsicher Fahrrad fahren können. Bis jetzt haben noch alle bei uns das Radfahren gelernt!

Fahrräder und Helme werden gestellt. 

Wann: 

Samstag,

29.09.2018 13.00 Uhr

 

Samstag, 

13.10.2018:Geplant ist ein Tag auf dem Verkehrsübungsplatz

 

Samstag, 

27.10.2018 13.00 Uhr

Wo: 

 

Lollipop, Waldstraße 26, Radolfzell

Informationen zur Anmeldung unter:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.:     07732/952766 

oder in der Fahrradwerkstatt vom Freundeskreis Asyl direkt beim Haus der Vielfalt

Wir suchen noch weitere Mitglieder: Sie zum Beispiel. Werden Sie Mitglied bei uns - passiv oder aktiv! Es gibt viele Tätigkeitsbereiche bei uns. Beteiligen Sie sich dort, wo es Ihren Talenten und Möglichkeiten am besten entspricht. Sie werden erleben: Sie bekommen bei Ihrem Engagement mehr an Dankbarkeit und Anerkennung zurück als Sie je geglaubt haben.

Wir suchen dringend Wohnungen:

1 - 3 Zimmerwohnungen in Radolfzell und Umgebung 

für Familien oder Wohngemeinschaften, die die "Gemeinschaftsunterkunft" verlassen dürfen.

Die Miete, Nebenkosten und Kaution werden vom Landratsamt bzw. Jobcenter übernommen.
Einzelheiten über die max. gezahlten Mietbeträge finden Sie weiter unten (>Weiterlesen).

Ihr Angebot richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Freundeskreis Asyl e.V. betreibt ein Gemeinschaftsgartenprojekt in der Radolfzeller Nordstadt für Radolfzeller BürgerInnen und Geflüchtete. Mit dem „Paradies für Alle“ besteht die Möglichkeit, Kontakt zu anderen Gärtnern und Kulturen zu pflegen, sowie der Freiraum zum Beackern eigener Beete. In den persönlichen Parzellen sowie dem gemeinschaftlichen Bereich werden Nutzpflanzen, Obst, Gemüse, Kräuter und Blumen kultiviert; im Garten kann man schon jetzt das „Paradies für Alle“ erspüren...

Eine Asylbewerberin in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Meßstetten  Foto: dpa

Deutschland für Anfänger - so könnte die neue App für Geflüchtete auch heißen. Das Ziel: Neuankömmlingen den Weg durch die Bürokratie weisen und die Integration erleichtern.